Videohinweise am Mittwoch

Hier finden Sie in der Regel am Mittwoch und am Samstag einen Überblick über interessante Videobeiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie anschauen wollen. Die Videohinweise sind auch auf unserer YouTube-Seite als spezielle Playlist verfügbar. Auch für die Rubrik „Musik trifft Politik“ gibt es eine eigene Playlist (CG: Christian Goldbrunner)

Hier die Übersicht; Sie können mit einem Klick aufrufen, was Sie interessiert:

Die Medienpropaganda und ihre “westlichen Werte” (Wilhelm Domke-Schulz)
The Truth About Ukraine, Russia & War
Kim Iversen: Russia-Ukraine Used As Political THEATER For Russiagaters And Warmongers In Washington
NUMBERS #10 – Impfungen und Übersterblichkeit (Korrelation lt. Prof. Dr. Christof Kuhbandner)
Macht die Impfpflicht einen Sinn? – #allesaufdentisch
Berlin: Corona-Demo während Impfpflicht-Debatte im Bundestag
Die Pandemie in den Rohdaten – Korrektur
Genesen: Nur noch 3 Monate? Verfassungswidrig?
Warum ist gerade Deutschland so streng bei den Maßnahmen? Paul Schreyer | COMMENTARY #36
Kabarett, Satire, Comedy und Co.

Vorbemerkung: Wir kommentieren, wenn wir das für nötig halten. Selbstverständlich bedeutet die Aufnahme in unsere Übersicht nicht in jedem Fall, dass wir mit allen Aussagen der jeweiligen Beiträge einverstanden sind. Sie können uns bei der Zusammenstellung der Videohinweise unterstützen, indem Sie interessante Fundstücke an die Adresse videohinweise@nachdenkseiten.de schicken. Wenn Sie diese Übersicht für hilfreich halten, dann weisen Sie doch bitte Ihre Bekannten auf diese Möglichkeit der schnellen Information hin.

Die Medienpropaganda und ihre “westlichen Werte” (Wilhelm Domke-Schulz)
Wir sprachen mit dem Filmemacher und Medienanalyst Wilhelm Domke-Schulz über den Charakter und Zustand unserer Medien und warum diese Medien, die im Besitz Weniger sind, für ein herrschendes System so hohe Wichtigkeit für die Manipulation der Menschen haben.
Wilhelm Domke-Schulz drehte den Dokumentarfilm “Remember Odessa” und kennt sich seit vielen Jahren bestens mit der Situation in der Ukraine-Krise aus.
Als er 2014 bemerkte, was und wie die Medien zum Ukrainekonflikt berichteten, war er entsetzt. Nicht nur lückenhaft, sondern auch regelrecht verlogen wurde die Zusammenarbeit westlicher Kräfte mit faschistischen ukrainischen Truppen hierzulande als Friedens- und Freiheitsbündnis gegen den „Aggressor Russland“ dargestellt.
Über die sogenannten „westlichen Werte“ und warum die hier gepredigte Demokratie niemals vom Volk ausgeht, sprachen wir mit Wilhelm Domke-Schulz, der selbst mehrere Jahre bei den Öffentlich-rechtlichen Medien arbeitete.
Offizielle Webseite
Quelle: eingeSCHENKt.tv, 25.01.2022

Wilhelm Domke-Schulz [Auszug transkribiert, CG]: “Es gab tausendfach massive Proteste schon während des Maidans gegen diese Berichterstattung, weil die Leute gemerkt haben: Ihr wollt uns wohl verarschen? […] Das Problem ist, dass man ja seine Herrschaft nur bewahren kann, wenn man die Hoheit über die öffentliche Meinung behält. […] Nachdem sich ‘der Westen’, allen voran die USA, massiv völkerrechtswidrig in der Ukraine eingemischt hatte und Leute finanziert hat…”

Einwurf, Alex Quint: “…was die meisten ja immer noch nicht wissen…”

Wilhelm Domke-Schulz: “Es gab militärische Ausbildungslager für rechtsextreme, paramilitärische Gruppen in Polen und in Litauen. Das ist so ein Verbrechen, Faschisten, die promoted, unterstützt, finanziert, ausgebildet wurden vom Westen, dass man damit keinen Blumentopf gewinnen kann. […] Das Problem dabei ist, dass sich der Charakter der Medienberichterstattung wahrscheinlich auch auf dieser Basis in den letzten Jahren geändert hat. Also man ist nicht mehr das Sprachrohr dieser ‘Eliten’, sondern ‘die Medien’ entwickeln sich immer mehr auch zum Machtfaktor, die auch Politik vor sich her treiben. Zeitungen, Rundfunk, Privatsender, liegen eigentlich in Händen von einer Handvoll westdeutscher Medien-Oligarchen-Familien.”

The Truth About Ukraine, Russia & War
With Russian troops amassing along the border and Joe Biden promising swift, aggressive action if Ukraine is invaded, the threat of a larger war between NATO and Russia looms. How much responsibility does the United States bear for this game of political brinksmanship and what’s likely to happen next?
Jimmy breaks down the looming crisis with RT host and Russia expert Peter Lavelle.
[Die Wahrheit über die Ukraine, Russland und den Krieg. Da sich russische Truppen entlang der Grenze sammeln und Joe Biden im Falle eines Eindringens in die Ukraine ein rasches, aggressives Vorgehen verspricht, droht ein größerer Krieg zwischen der NATO und Russland. Inwieweit sind die Vereinigten Staaten für dieses politische Spiel verantwortlich, und was wird wohl als Nächstes passieren? Jimmy geht mit dem RT-Moderator und Russland-Experten Peter Lavelle auf die drohende Krise ein. Übersetzg. CG]
Quelle: The Jimmy Dore Show, 25.01.2022

Kim Iversen: Russia-Ukraine Used As Political THEATER For Russiagaters And Warmongers In Washington
Kim Iversen criticizes the US response to conflict in Russia and Ukraine as fueling the military industrial complex.
[Kim Iversen: Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine dient als politisches Theater für Russenhasser* und Kriegstreiber in Washington. Kim Iversen kritisiert die Reaktion der USA auf den Konflikt in Russland und der Ukraine als Anheizen des militärisch-industriellen Komplexes. Übersetzg. CG *Ergänzung: Genauer gesagt meint Iversen mit ‘Russiagater’ jene Personen, welche immer noch haltlose Unterstellungen verbreiten über eine angeblich bedeutende russische Einmischung in die Präsidentschaftswahlen 2016, die Hillary Clinton verloren hatte.]
Quelle: The Hill, 24.01.2022

NUMBERS #10 – Impfungen und Übersterblichkeit (Korrelation lt. Prof. Dr. Christof Kuhbandner)
Als würde jeden Tag in Deutschland ein Jumbo abstürzen, hatte Markus Söder die Dramatik der Covid-Sterbefälle im November 2020 beschrieben. Wenn sich die Analysen des bayrischen Wissenschaftlers Christof Kuhbandner bestätigen, dann gilt dasselbe allerdings auch für die Folgen der Covid-Impfungen.
Kuhbandner zeigt, dass die Zahl der pro Tag verstorbenen Menschen in Deutschland eng mit der Anzahl der verabreichten Impfungen korreliert. Vorübergehende Liefer-Engpässe in der Impfstoff-Versorgung haben binnen kurzem von einem Abfall der Sterbekurve zur Folge. Besondere Impf-Anstrengungen führen im Gegenzug in die Übersterblichkeit.
Kuhbandner ist sich natürlich bewusst, dass Korrelation allein keine Kausalität bedeutet. Doch dutzende Zusatz-Analysen, die er zusammen mit einem immer größer werdenden Team von internationalen Wissenschaftlern durchführt, zeigen überall denselben Effekt.
Wenn sich die Zusammenhänge bestätigen, ergibt sich daraus wohl der größte Skandal der Medizingeschichte.
Quelle: OVALmedia, 30.11.2021

Macht die Impfpflicht einen Sinn? – #allesaufdentisch
Quelle: allesaufdentisch, 21.01.2022

2G und Impfpflicht – Burak Hoffmann & Alexander Blankenagel – #allesaufdentisch
Burak Hoffmann spricht mit Prof. Dr. Alexander Blankenagel über 2 G und Impfpflicht
Burak Hoffmann ist Schauspieler.
Prof. Dr. Alexander Blankenagel ist Rechtswissenschaftler.
Quelle: allesaufdentisch, 07.01.2022

Berlin: Corona-Demo während Impfpflicht-Debatte im Bundestag
SNA berichtet live aus Berlin, wo sich am Mittwoch, dem 26. Januar, Demonstranten vor dem Deutschen Bundestag versammeln, um gegen die geplante Corona-Impfpflicht zu protestieren. Der Protest findet statt, während die Abgeordneten über die Impfpflicht für alle ab 18 debattieren. In der deutschen Hauptstadt sind auch Gegendemonstrationen geplant.
Quelle: SNA, 26.01.2022

Die Pandemie in den Rohdaten – Korrektur
In diesem Video geht es um Korrekturen der Fehler im Vortrag “Pandemie in den Rohdaten”. Ich untersuche die Sterbefallzahlen in Deutschland, die Belegung der Intensivbetten und die Zahl der Infizierten in Deutschland. Vielen Dank für Ihr Interesse, Marcel Barz.
Inhalt: 00:04 Einleitung 05:11 allgemeine Korrekturen 07:05 Sterbefallzahlen in Deutschland 42:21 Belegung der Intensivbetten 50:32 Zahl der Infizierten 59:22 Die Zwiebel-Diskussion 1:01:36 Fazit
Ergänzungen zum Video “Pandemie in den Rohdaten
Bezug-Video: “Pandemie in den Rohdaten
Weitere Quellenangaben in der Videobeschreibung.
Quelle: Marcel Barz, 21.01.2022

Genesen: Nur noch 3 Monate? Verfassungswidrig?
Die Wesentlichkeitstheorie besagt, dass alle Fragen, die für die Ausübung der Grundrechte wesentlich sind, vom Parlament getroffen werden müssen (Art 80 I GG).
Der Bundestag hat die Bundesregierung in einem Gesetz zwar ermächtigt, per Verordnung Ausnahmen und Erleichterungen für ‚Immunisierte‘ von den Corona-Maßnahmen zu regeln. ( § 28c IfSG)
Das Gesundheitsministerium hat dies nun aber noch nicht einmal in der Verordnung (Covid 19 Schutzmaßnahmen Ausnahmeverordnung) selbst geregelt, sondern die Verantwortung dafür an zwei Bundesoberbehörden ( RKI und PEI) übertragen.
Die Definition von ‘geimpft’ und ‘genesen’ hängt jetzt ausschließlich von einer Internetseite ab, die sich unbemerkt und blitzschnell ohne klar benannten Verantwortlichen ändern kann – so wie am 15.11. geschehen.
Und im Bundestag soll weiterhin der längere Genesenenstatus gelten.
Ist das alles durch unsere Verfassung legitimiert oder verfassungswidrig ?
Dieses Video ersetzt keine individuelle Rechtsberatung.
Rechtsstand : 25.01.2022
Quelle: Kanzlei Rohring

Hierzu von RP Online: “US-Studie: Genesung schützt bei Delta-Variante besser vor Neuinfektion als Impfung. Laut einer neuen Studie schützt eine Genesung besser gegen eine erneute Delta-Infektion als eine Corona-Impfung. Die Autoren warnen jedoch davor, sich auf die Infektion als Immunisierungsstrategie zu verlassen.” (20.01.2022) und von RT DE: “Offizieller Studie zum Trotz: Lauterbach rechtfertigt plötzliche Verkürzung des Genesenenstatus. Gesundheitsminister Karl Lauterbach erklärte, weshalb der Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt wurde – und weshalb die Änderung so schnell kam. Dabei stehen seine Aussagen im Widerspruch zu Erkenntnissen des Paul-Ehrlich-Instituts, das seinem Ministerium untersteht.” (24.01.2022)

Verkürzung des Genesenenstatus von 6 auf 3 Monate rechtmäßig?
Corona-Infizierte und danach Genesene gelten seit einer Nacht- und Nebelaktion auf einmal nur noch 90 Tage (statt 6 Monate) als genesen.
Und das wird noch nicht mal vom Parlament beschlossen, sondern lediglich auf der Webseite des RKI – einer dem Bundesministerium für Gesundheit und damit Karl Lauterbacht untergeordneten Behörde – veröffentlicht.
Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ schreibt hierzu: Die Übertragung derartig weitreichender Kompetenzen an das RKI ohne vorherige transparente Beratung in Bundestag und Bundesrat wirft grundsätzliche Fragen zum Rechtsstaatsverständnis des Gesundheitsministers und dieser Regierung auf. Wo Kompetenzen derart schamlos heimlich auf dem Minister weisungsgebundene Behörden (wie das RKI) verschoben werden, dort ist eindeutig ein weiterer Schritt in Richtung totalitäre Strukturen getan.
Quelle: Klagepaten, 23.01.2022

Das RKI hat keine gesetzgebende Kompetenz!
Quelle: HANNIG. the view, 19.01.2022

Frank Hannig [Auszug transkribiert, CG]: “Jetzt gilt das alles rückwirkend nur noch für drei Monate. […] Das geht nicht, und die machen es trotzdem. Das ist einfach das, was ich überhaupt nicht mehr verstehe. Man kann so nicht arbeiten, man kann so nicht Grundrechte einschränken. […] Jetzt entscheidet ein Institut […], was zukünftig erlaubt und verboten ist? Das geht nicht! Welche Institute sollen denn noch über unsere Freiheitsrechte entscheiden dürfen? […] Es kann nicht sein, das widerspricht allen Grundrechten und allen gesetzlichen Prinzipien […]. Grundrechte werden eingeschränkt, das geht durch Gesetz, wenn es begründet ist. Darüber kann man streiten, darüber wird am Ende das Bundesverfassungsgericht entscheiden, zum Beispiel mit unserer Musterklage, mit der wir uns gegen diese partielle Impfpflicht im Gesundheitswesen richten. […] Die Juristen müssen rausgehen, wir müssen uns dagegen wehren. Es geht nicht darum, ob ich für strengere Coronamaßnahmen bin oder nicht oder für eine Impfpflicht oder dagegen. Es geht schlichtweg darum, dass wir ein Grundgesetz haben, in dem steht, unter welchen engen Voraussetzungen Freiheitsrechte beschränkt werden. Und dazu gehört nicht, dass irgendein Robert-Koch-Institut – bei dem ich nicht mal […] weiß, wo es sitzt, das ich nicht gewählt habe, wo ich nicht weiß, wer drinnen berufen ist, und das auch nicht beeinflussen kann – entscheiden darf, was wir tun und lassen dürfen. Das geht so nicht.”

Lesen Sie auch von Welt.de: »Genesenenstatus im Bundestag gilt weiterhin für sechs Monate. Wer sich mit dem Corona-Virus infiziert hat, gilt seit vergangener Woche nur noch für drei Monate als genesen. Im Plenarsaal des Deutschen Bundestages bleibt man aber offenbar bei den alten Regeln: dort gelte der Genesenenstatus weiterhin sechs Monate lang, berichtet „Zeit Online“. Ein Parlamentssprecher sagte dem Nachrichtenportal, dass die Allgemeinverfügung, die die Corona-Regeln im Bundestag festlegt, auf die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung verweist. „Zum Zeitpunkt des Erlasses der Allgemeinverfügung sah diese den Zeitraum von 28 Tagen bis sechs Monate nach Infektion vor, der weiterhin gilt.« (26.01.2022)

Anmerkung CG: Für Parlamentarier gelten im Plenarsaal andere Regeln als für den “Pöbel”? Könnten die politisch Verantwortlichen ihre Verachtung gegenüber “dem Souverän” eigentlich noch deutlicher zum Ausdruck bringen?

Warum ist gerade Deutschland so streng bei den Maßnahmen? Paul Schreyer | COMMENTARY #36
Paul Schreyer, deutscher Autor u.a. von “Chronik einer angekündigten Krise”, fragt, warum die Coronamaßnahmen gerade in Deutschland so rigoros zum Einsatz kommen, und schaut für mögliche Erklärungen einige Jahre zurück.
Quellenangabe: “Erklärung des Internationalen Beratergremiums zu globaler Gesundheit Juni 2019
Buch “Chronik einer angekündigten Krise”
Quelle: OVALmedia auf Deutsch, 25.01.2022

Paul Schreyer “Chronik einer angekündigte Krise”
Paul Schreyer hilft in seinem Buch, die Geschichte der Pandemie und den Kontext zu verstehen.
Buch “Chronik einer angekündigten Krise”
Quelle: OVALmedia auf Deutsch, 07.12.2021

Paul Schreyer [Auszug transkribiert, CG]: “Fast alle Regierungen auf der Welt machen das Gleiche. Wie kann das sein? […] Woher kommen diese Empfehlungen her, Politik so zu machen? Das sind ja ganz neue Maßnahmen gewesen, die in früheren Jahren nie so diskutiert worden sind. Dem habe ich versucht, ein bisschen auf die Spur zu kommen in dem Buch. […] Ich habe relativ früh in der Recherche entdeckt, dass es Übungen gegeben hat im Vorfeld, vor der Pandemie, in den USA, in anderen Ländern, auch internationale Übungen, die ziemlich genau das geprobt haben, was dann passiert ist. Dann habe ich angefangen, mir diese Übungen anzuschauen und genau zu recherchieren: Wer hat die gemacht? Welche Organisationen? Wer hat teilgenommen? Was für Leute sind das? Was haben diese Leute früher gemacht? Was machen die sonst so? […] Das war nicht im Geheimen, das war keine geheime Verschwörung. Das war öffentlich, es wurde gefilmt, die Videos sind noch im Internet zum Teil. Nicht nur die Teilnehmer wurden indoktriniert, sondern auch das Publikum. Man hat versucht, eine Geschichte […] unter die Leute zu bringen […]: Wenn mal so eine Katastrophe passiert, dann müsst ihr das und das machen. Aber bei den Planspielen wurde gar nicht diskutiert, ob man das so machen soll, das war Teil des Drehbuchs. Diskutiert wurde nur, wie man da am Effektivsten vorgeht, aber das Ziel an sich, Ausnahmezustand und solche Dinge, das stand gar nicht zur Debatte. […] Was sehen wir, was passiert jetzt? Ganz viele Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen. Es gibt jetzt Impfpässe, Zugangsbeschränkungen in vielen Ländern. Es wird immer enger, immer strikter. Die Leute werden kontrolliert, können sich nicht mehr frei bewegen, sind tatsächlich in einer Überwachungsinfrastruktur, die jetzt richtig aufgebaut und etabliert wird. Das wäre ohne den Ausnahmezustand, ohne die Angst vor Viren überhaupt nicht denkbar gewesen.”

Anmerkung CG: Ein Teil der hier angesprochenen Original-Videos des “Event 201 Pandemic Exercise” sind auf dem Youtube-Kanal des “The Johns Hopkins Center for Health Security” zu finden.

Kabarett, Satire, Comedy und Co.
Rima-Spalter mit Marco Rima: Gut Gemacht
Er hat es gut gemacht… und wird jetzt nicht ausgelacht!
Ja, der allein zu Hause, hat es gut gemacht. Im Ernst! Der Politik muss man hier mal ein Kränzchen binden. Die Politiker haben es doch tatsächlich geschafft eine ganze Gesellschaft innerhalb von nur zwei Jahren in die Panik zu treiben und das hat nicht mal Udo Lindenberg mit seinem Panikorchester in 50 Jahren geschafft.
Quelle: Nebelspalter, 23.01.2022

Arnulf Rating bei den Kirchheimbolander Friedenstagen 2021
Quelle: Norbert Willenbacher, 05.12.2021

Arnulf Rating: “[…] Die Impfung macht Probleme, der zweite Pieks reicht gar nicht. Da fragen sich viele, was hat Impfen eigentlich gebracht? Überall Impfdurchbrüche, ja und was macht die Politik? Sie fordert eine Impfpflicht. Eine Impfpflicht, das diskutieren wir jetzt, dabei hat die Politik uns gesagt, das ist auf jeden Fall freiwillig. […] Wozu brauchen wir im nächsten Frühjahr noch eine Impfpflicht? Der Söder hat es doch ganz klar gesagt: Wenn wir den Winter überstanden haben, dann gilt die 3G-Regel so: geimpft, genesen oder gestorben. Wozu brauchen wir da eine Impfpflicht? Die Politik arbeitet mit ganz harten Strafen: 2.500 Euro Strafe für 3G-Verstöße. Als die Automobilindustrie jahrelang gegen die Bestimmungen verstoßen hat, da gab es gar nicht solche Strafen. 20-30.000 vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub, aber die Autos mussten keine Schutzmaske tragen. […]”

Maschek – Verlotterierte Gesellschaft – WÖ_524
Die Impfflicht kommt gemeinsam mit einer Lotterie für jene, die dieser Pflicht nachkommen. Wenn das Beispiel Schule macht, könnten bald auch andere Leistungen zum Glücksspiel werden. (aus Willkommen Österreich, Folge 524, 25. Januar 2022, ORF 1)
Quelle: Maschek, 25.01.2022

Hier ist meine Grenze. #Satire #Unterhaltung #Distanzierung
Ein ganz persönlicher Beitrag von mir, in dem ich meine Verantwortung wahrnehme.
PS: Ich distanziere mich an der Stelle von dem Video. Denn es gibt natürlich Momente, in denen es sinnvoll ist, sich von etwas zu distanzieren oder einen Disclaimer anzubringen. Etwa, um eine Aussage klarzustellen, wenn sie falsch verstanden oder interpretiert wurde. Oder wenn sie aus dem Zusammenhang gerissen und missbraucht wird: “Ich distanziere mich von jeglichem Gedankengut in diese Richtung, das war nicht meine Absicht.” Hier lohnt es sich. In diesem Video geht es aber um die *inflationären* Distanzierungs-Anstrengungen und darum, dass sie mitunter benützt werden, um nicht auf Argumente einzugehen müssen oder um andere in unliebsame Schubladen zu stecken. Vor allem aber: Wer ständig mit Distanzierung beschäftigt ist, sagt am Ende gar nichts Substanzielles mehr.
Quelle: Tamara Wernli, 23.01.2022

Der Wegscheider
15.Jänner – Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider
Der wöchentliche – nicht ganz ernst gemeinte – Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen […] All das stets mit einem Augenzwinkern, um den Zuseher zum Nachdenken anzuregen und ihn dazu zu bringen, sich seine eigene Meinung zum jeweiligen Thema zu bilden. Frei nach dem Motto: “Da scheiden sich nicht nur die Wege, sondern auch die Geister!”
Der wöchentliche – nicht ganz ernst gemeinte – Kommentar zum aktuellen Zeitgeschehen […] All das stets mit einem Augenzwinkern, um den Zuseher zum Nachdenken anzuregen und ihn dazu zu bringen, sich seine eigene Meinung zum jeweiligen Thema zu bilden. Frei nach dem Motto: “Da scheiden sich nicht nur die Wege, sondern auch die Geister!”
Quelle: Servus TV

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten

Demokratie retten!

Am 3. Juni 2022 um 19:00 Uhr findet in der Musikbrauerei Berlin ein weiteres Solidaritätskonzert für Julian Assange statt. Der

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.