Und dieses Corona?

Da war was, stimmts? Es ist wirklich verrückt, weswegen wir all das hier betreiben! Schauen Sie selbst: auf der Seite des Landes Brandenburgs kann man sich einen Eindruck von der höchstgefährlichen aller Pandemien aller Zeiten verschaffen: viele positive Tests, aber keiner will so recht daran sterben. Natürlich erfreulich, aber schlecht für das große Narrativ des Regimes! Wie ein Show-Magier Sie mit seinem Gequatsche von seinen Händen ablenkt, lenkt in der Grafik das Regime mit großen Kurven positiver Testergebnisse von dem wichtigen Graphen ab: Etwas über 5000 werden aktuell dank positiven Testergebnis als Opfer der heimtückischen Seuche gezählt. Dem grauen Graphen scheint dabei egal, wie viele Menschen einen positiven Test haben – er dümpelt traurig und allein am Boden der Grafik umher.

Wenn wir dazu die Daten des RKI von 2020 (Quelle, Seite 13 Tabelle 6) betrachten, sind von den 5000 vermutlich nur rund 40% im KH gestorben. Der Rest im Verkehr, bei der Gartenarbeit, und die allermeisten im Pflegeheim. Da wird dann vorwiegend an Altersschwäche gestorben, nicht am heimtückischen Virus. Der Altersmedian der so Verstorbenen liegt mit 83 Jahren übrigens über der Lebenserwartung der Deutschen. Der Titel dieses Beitrags könnte daher ebenso heißen: “Freunde – die Pandemie hat jetzt ein Ende!” Aber da würden wohl einige der lokalen, molligen Politschranzen eine Herzattacke bekommen – schonen wir also unsere Krankenhäuser!

Wie bunte Kurven vom Wesentlichen ablenkt: an Corona wird nicht mehr gestorben.

Übrigens: Das RKI hat die Tabelle 6 wenige Wochen nach dem Berichtsdatum entfernt. Die Berichte wurden generell vielen Überholungen unterzogen. Daten mal hinzugefügt, mal entfernt oder verschoben und umformatiert.

Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweise des Tages II

Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich

weiterlesen »
Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.