Sprachführer Deutsch/Corona

Nun sind es fast zwei Jahre, in denen wir uns in einer neuen Welt zurechtfinden mussten. Für den Autor ist dies definitiv ein Grund, dass wir unser Verhalten langsam aber sicher an die neuen Verhältnisse anpassen sollten. Im Prinzip kann man sich den Vorgang vorstellen wie die Übersiedelung in ein kulturell ziemlich anderartiges Land. Man versucht in einem solchen Fall, durch Anpassung des Lebensstils möglichst keinen Unterschied zur Restbevölkerung sichtbar werden zu lassen. Eine unabdingbare Fähigkeit, um in der Fremde zu überleben, ist das Erlernen der Sprache des Gastgeberlands. Eine Satire.

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.