Mehr Ehrlichkeit in der Pandemiepolitik statt nutzloser Impfpflicht

Brauchen wir wirklich eine Impfpflicht? Ich glaube nicht, dass sie uns aus der schwierigen Situation hinaus hilft, in der wir uns gegenwärtig befinden. Auch eine höhere Impfquote wird die Pandemie nicht beenden, weil die Impfung die Übertragung des Virus nicht verhindert und die Schutzwirkung schneller nachlässt als erhofft. Diese Realität müssen wir anerkennen. Die Notwendigkeit einer Impfpflicht mit der Situation auf den Intensivstationen zu begründen, während die Politik seit Jahren gleichgültig hinnimmt, dass der Pflegenotstand sich verschärft und allein im letzten Jahr 5.000 Intensivbetten abgebaut wurden, ist unglaubwürdig. Wem es wirklich um die Pflegekräfte geht, die in den letzten zwei Jahren Übermenschliches geleistet haben, der sollte ihnen endlich den mehr als verdienten Pflegebonus zahlen, statt selbst da wieder zu feilschen, wer ihn bekommen soll und wer nicht. Über diese und weitere Probleme diskutiere ich mit Ralf Stegner (SPD), Linda Teuteberg (FDP) und Christoph Ploss (CDU) bei BILD-TV in der Sendung “Die richtigen Fragen”:

https://www.bild.de/video/clip/video/wegen-corona-die-impfpflicht-fuehrt-nicht-zum-ende-der-pandemie-78772424.bild.html

Ihr findet mich im Netz:
Webseite: https://www.sahra-wagenknecht.de
Newsletter: https://www.team-sahra.de
Facebook: https://www.facebook.com/sahra.wagenknecht/
Twitter: https://twitter.com/swagenknecht

Melde dich an für meinen Newsletter »Team Sahra« um die wöchentlichen Videos und mehr jeden Donnerstag direkt in Dein Postfach zu bekommen:
https://www.team-sahra.de

Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Beträge mit dem Hinweis “Andere Stimmen” sind Audio- und Videobeiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie als Zuhörer ein möglichst breites mediales Feld einsehen und sich so eine möglichst sachliche Meinung bilden können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.