Mann stirbt an Sinusthrombose – Zusammenhang mit Impfung möglich

So überschreibt mdr.de diesen Beitrag:

»In der Uniklinik in Leipzig ist ein Mann an einer Sinusthrombose verstorben. Weil sich der Patient kurz zuvor gegen das Coronavirus impfen lies, überprüft die Klinik gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut einen Zusammenhang.«
mdr.de (10.6.)

Damit dürfte das Ergebnis bereits feststehen. Glücklicherweise wird der Wirecard-Skandal nicht von dem Unternehmen und der Bafin überprüft, sondern von einem Bundestagsuntersuchungsausschuß. Wäre das bei vermuteten “Impftoten” nicht langsam auch mal eine Idee?

Der Mann ist “über 40 Jahre alt” (?). Die Fälle werden immer seltener:

»In Leipzig ist in dieser Woche ein Mann an den Folgen einer Sinusthrombose verstorben. Aufgrund der zeitlichen Nähe könne der Tod des über 40 Jahre alten Mannes mit einer Corona-Impfung mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca in Zusammenhang stehen, sagte eine Sprecherin des Universitätsklinikums Leipzig am Donnerstag. Allerdings seien die Untersuchungen der Laborergebnisse noch nicht abgeschlossen.

Überprüfung im Paul-Ehrlich-Institut

Nach Angaben der Klinik habe man alle Informationen zu dem Fall an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) weitergegeben. Dort sollen sie nun überprüft und bewertet werden.

Thrombosen äußerst selten

Nach Angaben des PEI waren in Deutschland bis Anfang Juni 102 Fälle von Sinus- und Hirnvenenthrombosen nach Impfung mit dem Corona-Vakzin von Astrazeneca gemeldet worden. Die sehr seltenen Fälle dieser Hirnthrombosen wurden demnach ausschließlich nach der ersten Impfdosis berichtet. Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts wurden bis Anfang Juni in Deutschland 8.586.297 Erstdosen dieses Impfstoffs verabreicht. Bei den Betroffenen begannen die Symptome demnach meist innerhalb von 29 Tagen nach der Impfung. Die Nebenwirkungen seien bei 67 Frauen und 35 Männern aufgetreten. 21 Menschen seien gestorben.«

– Stichworte: Todesfälle/Ausbrüche/Nebenwirkungen nach Impfung, Astrazeneca, Impfung

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on google
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Nachrichten

Markus Krall: Freiheit oder Untergang

Die Politik zerstört Deutschland. Die Zukunft wird bitter. “Wir treten jetzt in die ganz große Auseinandersetzung zwischen Freiheit und Untergang

Ich bin dann mal weg…

Anfang des Monats hatte ich es angekündigt in Aufhören, wenn es am schönsten ist: Ich werde die Sammlung von aktuellen Informationen

WHO: Kinder nicht routinemäßig impfen

»Kinder sollten vorerst [for the moment] nicht geimpft werden.Es gibt noch nicht genügend Beweise für den Einsatz von Impfstoffen gegen

House in Hikarigaoka / farm

The site is a suburban residential area that was developed in the 1960s. The client wanted to rebuild the original

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.