Leserbriefe zu „Mehr Dänemark wagen!“

Jens Berger ist kürzlich in Dänemark gewesen. Seine Erkenntnisse hat er in diesem Beitrag zusammengefasst. Dänemark und Deutschland seien sich recht ähnlich, aber „wer Dänemark besucht, besucht ein Land ohne Corona.“ Anders als Deutschland habe Dänemark bereits im März und unabhängig von der Impfquote „ein klar formuliertes Exit-Szenario“ verkündet. Anders als Deutschland habe Dänemark den „Einklang von einem starken Staat mit dem ausgeprägten Freiheitswillen seiner Bürger“ hinbekommen. Der „eigentliche Grund“ für den Unterschied beider Staaten sei: Anders als in Dänemark vertraue der Deutsche seinem Staat nicht und der deutsche Staat vertraue seinen Bürgern nicht. Danke für die interessanten Leserbriefe. Hier eine Auswahl. Zusammengestellt von Christian Reimann.

1. Leserbrief

Hallo liebe Nachdenker,

ich kann den Artikel von Jens Berger nur aus ganzem Herzen bestätigen. Meine Frau und ich sind seit Anfang August schon 2x bei unseren nördlichen Nachbarn im Urlaub gewesen und haben jedesmal die Normalität dort und die Gastfreundschaft dieses liebenswerten Völkchens genossen.

In Dänemark hat man es von Anfang an mit Überzeugung versucht, man hat nie Druck aufgebaut. Weder die Politik, noch die Medien. Und wie sie schon richtig schreiben, Herr Berger, das dänische Volk vertraut seinem Staat und pflegt auch einen viel gelasseneren Umgang untereinander als wir Teutonen. Das ist beides etwas, was hier in Deutschland völlig fehlt. Aber das ist ja auch kein Wunder, bei all der Korruption und Inkompetenz, die seit Jahr und Tag in den Parlamenten und Regierungen grassiert. Da wäre alles Andere als politische Interessenlosigkeit der Bevölkerung auch ein Wunder. Auch das Gegeneinander, die Spaltung hierzulande, spricht da Bände.

Zum Thema “Miteinander” in Dänemark habe ich gerade gestern ein sehr beeindruckendes Video bekommen, das schon etwas älter, aber in Deutschland wohl noch nicht so bekannt ist. Vielleicht mögen Sie es ja auf Ihrer Seite verlinken und so auch einer größeren Menge an Menschen zugänglich bzw. bekannt machen? Ich denke, es passt ganz hervorragend zum Thema.

streaming.faz.net

Ich danke Ihnen für diesen wieder einmal großartigen Artikel und hoffe, dass er auch über die Nachdenkseiten hinaus noch weite Verbreitung findet. Er hätte es verdient!

Mit herzlichen Grüßen
Dirk Sandmann

2. Leserbrief

Ich bin arbeite seit 3 Jahren in Dänemark und hab letztes Jahr wenig Unterschied zwischen Deutschland und Dänemark festgestellt. Die Medien haben dasselbe Schreckensbild mit derselben Vehemenz tagtäglich in die Hirne der Dänen projiziert. Dieselben Plakate und Sprüche überall. Nur die Maskenpflicht kamen step-by-step erst im Personenverkehr dann so richtig erst im Herbst 2020. Es gibt aber Unterschiede und das ist die Leichtgläubigkeit, dass denn die Regierung nur das Beste für uns willl. So war gar nicht viel Überzeugungsarbeit notwendig und die Spritzen wurden mit Freude entgegengenommen, auch von Kindern. Vom Hörensagen eines gut vernetzten Arztes liegt selbst die Rate in selbiger Berufsgruppe bei 99%. Proteste gegen die Maßnahmen gab es und wurden zu keinem Zeitpunkt verboten – hier gab es auch keine Abstands- oder Maskenpflicht. Aber sie waren sehr überschaubar (

NachDenkSeiten – Die kritische Website

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on google
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Nachrichten

Kältereport Nr. 29

Einführung des Übersetzers: Kaum tritt die Nordhalbkugel der Erde in die neue Wintersaison ein, gibt es auch hier schon wieder

Grande Region Hydrogen konstituiert

Acht Unternehmen aus Deutschland, Frankreich und Luxemburg bilden Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung (EWIV). Creos Deutschland, Encevo, GazelEnergie, GRTgaz, H2V, Hydrogène de

Hin und wieder muß Stoiber husten

»IMPFDURCHBRUCH:Ex-Ministerpräsident Stoiber mit Corona infiziert Bayerns Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU), der doppelt geimpft ist, hat sich mit dem Corona-Virus infiziert.

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.