Freiheit kommt von innen

Sind Liebe und Partnerschaft politisch? Welche Rolle spielen Sicherheit, soziale Anerkennung und Geld? Und was ist noch mal eigentlich die Liebe? Dient sie am Ende vielleicht noch politischen Interessen? Und wenn die derzeit vorherrschenden Beziehungsformen destruktiv sind — was wäre die Alternative? In ihrem Bestseller „Radikale Zärtlichkeit — warum Liebe politisch ist“ betrachtet Şeyda Kurt unsere gängigen Beziehungsformen kritisch und stellt damit verbunden einige grundlegende Fragen. Angela Mahr greift diese für weiterführende gesellschaftspolitische Überlegungen auf und wirft zudem einen vergleichenden Blick auf matrilineare Gesellschaften unserer Zeit.

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.