„Die Spaltung überwinden“

Es stimmt nicht, dass es keine kritische Künstlerinnen und Künstler in Deutschland gibt. Die mutige und niveauvolle Aktion #allesaufdentisch zeigt dies deutlich. Wahr ist jedoch, dass niemand „einfach so“ die Corona-Politik im Land kritisieren und dabei hoffen darf, unzensiert und undiffamiert davonzukommen. So weit ist es gekommen, dass eine Gesellschaft den Einsatz für Demokratie und Grundrechte sanktioniert, statt deren Gegner zu bekämpfen. Wie der Musiker, Komponist und Slam-Poet Jens Fischer Rodrian („Es gibt ein Leben vor dem Tod“) im Interview mit Jens Lehrich darlegt, ist die Lage der Kulturschaffenden derzeit in doppelter Hinsicht prekär. Nicht nur, dass sie finanziell durch die Lockdowns ausgetrocknet wurden — sie finden sich auch mit moralischen Dilemmata konfrontiert, die früher nicht denkbar gewesen wären. Sollen sich ungeimpfte Auftretende etwa vor jedem Gig testen lassen? Müssen sie für ihre der Regierungslinie widersprechende Überzeugung ihren Beruf aufgeben? Und wie geht man als Impfskeptiker damit um, vor einem 2- oder 3G-Publikum spielen zu müssen, während ausgerechnet der politisch besonders bewusst Teil der Zuhörer draußen bleiben soll? Der Künstler plädiert für entschlossene Gegenwehr, baut aber auch Brücken, die es den streitenden Parteien ermöglichen könnten, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen.

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on google
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Heuchler sind unter uns

(Hans-Hermann Tiedje) Der sogenannte Fall Reichelt ist von oben bis unten voll von Heuchelei. Man kann auch sagen: Die Öffentlichkeit

weiterlesen »
Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.