»Die Gesundheit vergisst sich von selbst« – Bloch und Marx über Gesundheit und Krankheit

Bleiben wir aber beim Problem der Sichtweise, bzw. kehren dorthin zurück. Plassmanns Forderung eines umfassenden Herangehens knüpft dort an, wo bereits Ernst Bloch Wegmarken gesetzt hatte, beim ganzen Menschen als Objekt (-Subjekt) der Heilung. Bloch meinte über die Medizin in der bürgerlichen Gesellschaft: Vom lebendigen ganzen Leidträger wird weggesehen, besonders aber von den Umständen, worin […]

__________

Artikel, Gesundheit & Leben, Aristoteles, Ernst Bloch, Gesundheit, Hans Heinz Holz, Karl Marx, Medizin, Philosophie, Robert Koch, Stoa

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Nachrichten

EU plant Umsatzsteuer auf Omis Apfelkuchen

Neueste Schnapsidee aus Brüssel: Um „Wettbewerbsverzerrungen“ zu vermeiden, soll der Kuchenverkauf auf Schulfesten demnächst steuerpflichtig werden. Kreative Lösungen sind gefragt,

Hinweise des Tages

Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich

Märtyrer? Revolutionäre? Helden?

Es gibt keinen guten Terror, es gibt keine guten Morde – egal für welches politische Ziel. Diese Leute sind keine

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.