Alle fünf Verstorbenen in Osthofener Seniorenheim “geimpft”

Die Fragen zu “Impfbrüchen” werden lauter, der Verweis auf den Booster reicht nicht mehr. Am 14.10. berichtet swr.de:

»Mittlerweile schon fünfter Todesfall in Osthofen

Nach dem Corona-Ausbruch in einem Seniorenheim in Osthofen (Kreis Alzey-Worms) ist jetzt eine fünfte Person verstorben. Mehr als 50 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende des Heims haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt…

Trotz dieser Situation hat die Heimleitung das Besuchsverbot aufgehoben. So könnten sich Bewohnerinnen und Bewohner wenigstens im Garten mit ihren gesunden Angehörigen treffen, so Haller. Die Innenräume blieben aber weiterhin nicht zugänglich für Besucher.

Wegen der steigenden Zahl an Infektionen hatte das Gesundheitsamt vergangene Woche ein Besuchsverbot verfügt. Außerdem gilt dort wieder strikte Maskenpflicht…

Laut Heimleitung waren alle Infizierten geimpft. Die Drittimpfungen werden nach Angaben der Kreisverwaltung Alzey-Worms jetzt starten. Ein Impfteam des Gesundheitsamtes werde die Bewohnerinnen und Bewohner, die aktuell nicht positiv getestet wurden, bis Donnerstag zum dritten Mal impfen…«

Damit werden dann schwere Verläufe und Todesfälle ganz bestimmt verhindert. Und 2G wird munter weitergehen.

– Stichworte: Todesfälle/Ausbrüche/Nebenwirkungen nach Impfung, Impfung

Dieser Beitrag erschien zu erst auf: Corona Doks

Den ganzen Text können Sie auf der Autorenseite weiterlesen:

Share on telegram
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on email

Beträge von “Fremden Federn” sind Beiträge von anderen Autoren und Journalisten. Sie werden auf der Cottbuser Freiheit abgebildet, damit Sie ein möglichst breites mediales Feld einsehen können. Viele der Journalisten verdienen ihren Lebensunterhalt durch Spenden oder den Verkauf ihrer Publikationen. Wenn Sie die Autoren unterstützen wollen, so besuchen Sie bitte deren Seiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Nachrichten

Der wahre Verantwortliche

Kinder erhalten von ihren Eltern Schutz, aber auch klare Vorgaben, wie sie zu handeln haben. Erwachsene entscheiden selbst und übernehmen

Der falsche Sündenbock

In den letzten Tagen hat die Hetze gegen sogenannte „Impfverweigerer“ im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und diversen Zeitungen Ausmaße angenommen, die ich

Verschobene Grenzen

Wo ist meine rote Linie? Wie viel persönliche Demütigung toleriere ich? Wann ist der Punkt erreicht, an dem ich sage:

Angst vor dem ungelebten Leben

Fürchten wir den Tod, weil wir unser Leben nicht im vollen Umfang leben? Dieser Frage geht Jens Lehrich im Rubikon-Interview

Melde dich mit deinem Account an.

Feedback & Fehler

Hier können Sie uns Fehler melden oder Feedback geben.